Forellen satt - Saisonabschluss am Fluss

Jan Schellenberg, Team Finesse Fishing,  20.10.2017

Am 30. September, dem letzten Tag der diesjährigen Forellensaison, wollten es Dominic und ich nochmals wissen. So entschlossen wir, ein letztes Mal für dieses Jahr den Forellen an einem kleinen Flüsschen nachstellen zu gehen. Ausgerüstet mit leichten Spinncombos und hauptsächlich Hardbaits sassen wir frühmorgens im Zug.  Als wir am Ziel waren, mussten wir uns natürlich zuerst noch Tageskarten kaufen gehen, und so war es bereits längstens hell, als wir am Wasser standen. Das Wasser war schnapsklar, und der Himmel blau, was eine nicht ganz so leichte Fischerei erwarten liess.

Zu unserem Erstaunen jedoch schienen diese Bedingungen den Forellen keineswegs auf den Magen zu schlagen, und schon beim ersten Spot konnte Jan eine schöne 38er Forelle auf den 6er Ryuki von Duo fangen. Der Start war gemacht!

Wir fischten flussaufwärts, wobei uns unsere Wathosen natürlich sehr gelegen kamen, da wir so keine Spots auslassen mussten. Es bot sich uns eine sehr kurzweilige Fischerei, mit vielen Aktionen und vielen wunderschönen Bachforellen.

Tiefere Läufe wechselten sich mit flacheren Rieselstrecken ab, teilweise fischten wir mitten im Industriegebiet, etwas später wieder durch wunderschöne Waldstrecken. Kurz gesagt, die Fischerei hätte schöner und abwechslungsreicher nicht sein können.

 

Und da zwischen den vielen 30-35cm langen Bachforellen auch sehr oft mal eine Bachforelle über 40cm unseren Köder attackierte, konnten wir uns nicht mal über eine zu kleine Durchschnittsgrösse beklagen.

Pünktlich zum eindunkeln waren wir am Ende des Reviers angelangt. Ungefähr um 8 Uhr abends beendeten wir den traumhaften Angeltag, setzten uns erschöpft in den Bus und fuhren wieder nach Hause. Was für ein Saisonabschluss! Wer unseren schönen Angeltag in bewegten Bildern sehen möchte, darf sich gerne folgendes Video anschauen:

Gruss und TL Jan Schellenberg