Spain Bass 2016 by Chrigi

Auch dieses Jahr zog es uns wieder in den Süden um der Kälte zu entfliehen, fette Bass anzuleinen und gut zu Essen. Aus diversen Gründen mussten alle jungs vom letzten Trip absagen und so zog das Team Chris&Chris alleine los. Gab dafür viel mehr Fische für uns.
Morgens um halb 10 kamen wir in Spanien an. Nach dem Mietwagen upgrade ging es direkt an den ersten See, wo schon nach wenigen Würfen die ersten Bass angeleint werden konnten.

Das Wetter war dieses Jahr besonders angenehm und wir konnten tagsüber jeweils mit kurzen Hosen und Tshirt fischen. Benzin war auch geschenkt.

Im Vorfeld haben wir via FB einige Kontakte zu lokalen Bassfischer-dudes geknöpft, welche uns leider berichteten, dass ne Truppe Rumänen unseren letztjährigen “Honeyhole-See“ mit Netzen und Langleinen komplett leergefischt hat. Wir probierten es 2x2h und konnten nur etwas 5 Fische bis 20cm fangen…
Mittlerweile haben sie auch angefangen andere Seen leerzuräumen. Wir haben deren Unrat natürlich mitgenommen und fachgerecht entsorgt.

Dafür hat sich die Besatzaktion von 2015 total ausbezahlt. Der See ist jetzt rappelvoll mit Fischen von 30-50cm. Die Grossen waren letztes Jahr scheinbar auch schon drin, wir haben sie nur nicht gesehen. Die Fische in diesen glasklaren See bissen teilweise sehr scheu. Dennoch konnten wir ca. 1 Dutzend ü40 Bass abzügeln. Hätten wir sämtliche Bisse verwertet, wären es gut und gerne doppelt so viel geworden.

Natürlich haben wir auch dieses Jahr wieder etwas für die Verbreitung der Bass getan. Insgesamt wurden 2 abgelegene Seen und der Stadtparkteich besetzt.

 

Topköder waren dieses Jahr Jig und Buzzbait. Den Buzzbait habe ich eigentlich mehr aus Jux mal ausprobiert und die Bass haben komplett verrückt darauf reagiert. Im Schnitt haben wir ca 30-40 Fische pro Tag abgezügelt. Besonders am leichten Rütchen hatten wir fun ohne Ende mit den sehr kampfstarken Fischen.


Die richtig grossen Koffer konnten wir leider nicht fangen, dennoch hat es für jeden einen Big Bad Bass gegeben.

48cm/5lb :-)

Der einzige 50up der Ferien

Dafür war die Durchschnittsgrösse wesentlich höher als in den Jahren zuvor. Wir hatten nur sehr wenige Fische unter 30cm.


Auch sonst hatten wir ne Menge fun ,

kulinarisch haben wir uns natürlich nicht lumpen lassen und vom allerfeinsten reingefressen.

Leider ging auch diese Woche wieder viel zu schnell vorbei.

Zuhause dann erstmal Köder sortieren :ugly: War eine totale Materialschlacht.


Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal an Chris, hat echt Spass gemacht und wir werden definitiv wieder kommen.